Geschenkideen

 

 

 

 

 

Wir mögen Geschenke die nicht nur uns allein eine Freude bereiten,

sondern auch einem (oder mehreren^^) Anderen zugutekommen.

 

Wenn es Ihnen ebenfalls so ergeht, dann freuen Sie sich vielleicht über die nachfolgenden Anregungen:

 

 

Patenschaften: Diese sind sowohl für regionale als auch für internationale Projekte möglich. Sie werden u. a. von großen Organisationen aber auch den örtlichen Tierheimen angeboten.

Einige Anregungen finden Sie auf unserer Patenschaftsseite.

 
 
 

Mitgliedschaften/Fördermitgliedschaften: Regelmäßige monatliche Beiträge unterstützen die Vereinsarbeit ganz allgemein. Starke Gemeinschaften geben dem Naturschutz in Politik und Öffentlichkeit eine hörbare Stimme. Je größer, desto machtvoller!

Wir sind Miglieder in den Vereinen Ärzte gegen Tierversuche, NABU und BUND. Außerdem haben wir bei den beiden letztgenannten Organisationen Patenschaften im Namen unseres Hilfsprojekts "Ein Pfötchen in meiner Hand" übernommen.

 
 
 

Spardosen/Sparbücher: Sie sammeln über das Jahr kleinere und größere Summen, die insgesamt oder in Teilbeträgen sinnvoll eingesetzt werden können. Was Motiv oder Gestalt der Dosen anbelangt, finden sich sicher für jeden Anlass passende Modelle.

In unsere Sparbüchse fließt hinein:

  • Am Monatsende das, was vom Haushaltsgeld übrig ist.

  • Was unerwartet ins Haus kommt
    (kleinere Gewinne, Flohmarkterlöse etc.).

  • Ein Satz von 10 % von allen größeren Beträgen wie bespielsweise
    Urlaubs-, Weihnachts- und Geburtstagsgeldern.

  • Was der eine oder andere unserer Besucher übers Jahr hineingibt.

  • Provisionen von Zooplus (s. u.)

 

Aus unserer "Spardose für Notfellchen" haben wir schon Verschiedenes finanzieren können. Einige Beispiele hierzu finden Sie auf der zuvor genannten Patenschaften- und unserer Notfellchenseite.

Auch die Tiertafeln, die sich bundesweit online finden lassen, freuen sich natürlich über finanzielle Zuwendungen und/oder Futter- bzw. Sachspenden. Wer nicht selber anliefern kann oder möchte, wird Online-Futter-Sponsor.

Nicht online, aber trotzdem gut zu finden, wenn man mit offenen Augen durch die Sraßen geht: Mitmenschen, die mit ihrem Hund oder ihrer Katze auf der Straße leben. Sie sind sehr eng miteinander verbunden und garantieren einander das Überleben. Jeder Obolus fließt den Tieren ganz direkt in Form von Futter oder einem Tierarztbesuch zu. Fassen Sie sich ein Herz und fragen Sie einfach mal nach.

Auch in der unmittelbaren Nachbarschaft trifft man manchmal auf Schicksale, die mit einem Griff in die Spardose rasch gelindert werden können.

 
 
 

Gutscheine, unterstützende Einkaufshilfe: Homepagebetreiber wie wir schließen oft Partnerprogramme mit Online-Shops ab, werden so zu Vertriebspartnern und erhalten für ihre Aufwendungen eine kleine Provision.

Sie, als Besucher solch einer Webseite, unterstützen tierschützerisch (sofern dies vom Seitenbetreiber so angeboten wird), indem Sie auf die dort gezeigten Werbebanner (s. u.) klicken und einen Einkauf * tätigen.

 

 

zooplus.de

 

 

* Provisionen werden übrigens auch auf den Kauf von Gutscheinen gezahlt.

Nachdem Ihr Einkauf bezahlt ist, fließt ein gewisser Prozentsatz der Kaufsumme auf ein Provisionskonto. Dieses wird am Ende eines Monats abgerechnet.

 

Mit wenig Aufwand machen Sie so aus einem schlichten Einkauf für ihre Lieben

Ihren ganz persönlichen Spendenevent!

 

Unsere Provisionen fließen in unsere "Spardose für Notfellchen" (s. o.) und unterstützen von dort verschiedene Projekte.

 
 
 
Sammelpunkte: Shops wie Zooplus belohnen Einkäufe mit Punkten, die man später in Sachprämien eintauschen kann. Spenden Sie die Punkte direkt oder machen Sie eine Tradition daraus, verschiedene Prämien zu sammeln und einmal im Jahr ein Sachspenden-Paket in Ihrem örtlichen Tierheim oder bei Ihrer Tiertafel abzugeben.
 
 
 
Verschmähtes Futter: Gerade Katzen sind manchmal unberechenbare Kostverächter und so kann es vorkommen, dass ein gerade noch heißgeliebtes Futter plötzlich mit purer Verachtung angesehen wird. Ungeöffnete Dosen solcher Futtersorten stellen wir zur Seite und bringen sie gemeinsam mit einigen Sachspenden (Punkteprämien s. o.) zur Tafel.
 
 
 

Geschenke weitergeben: Jeder hat es schon einmal erlebt, man erhält Geschenke (manchmal auch selbst bestellte Artikel) mit denen man so gar nichts anzufangen weiß. Zurück an den Absender ist dann meist der erste Impuls, jedoch nicht immer die beste Lösung.

Was nicht direkt zurückgegeben werden kann, kann im näheren Umfeld, dank des Internets auch durchaus überregional, weitergegeben oder verkauft werden. Online-Verkausplattformen gibt es inzwischen viele, bekannt sind sie auch und so sparen wir uns an dieser Stelle deren Verlinkung.

Wir wünschen Ihnen jedoch erfolgreiche Verkäufe und würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie einen Teil Ihrer Erlöse dem Tierschutz zukommen lassen würden!